Über meinen Namen

Da diese Homepage sehr viel mit mir und meinem Namen zu tun hat, will
ich beschreiben, warum ich meine drei Namen sehr gerne trage.

Timotheus:

Bedeutet: Ehre Gott! Lebe so, wie es Gott gefällt! Geb ihm die Ehre! Respektiere Gott!

Ich mag diesen Namen sehr, weil er mich immer daran erinnert, daß ich als Christ nicht für mich lebe, sondern mein Leben unter Gottes Verfügung steht. Gott beschenkt mich sehr viel, am meisten dadurch, dass er seinen Sohn Jesus Christus auf die Erde geschickt hat und hat sterben lassen. Warum er das getan hat, und warum das gut für mich ist? Ich kann keinen Kontakt zu Gott haben, weil ich als ganz normaler Mensch Sünde in meinem Leben habe. Sünde ist alles, was Gott verabscheut. Jemand muß meine Schuld bezahlen. Das hat Jesus am Kreuz gemacht. Er ist danach auferstanden und hat damit bewiesen, dass er der Stärkste ist. Er gibt mir ewiges Leben, das nach meinem Tod nicht aufhört, sondern bei ihm im Himmel weitergeht.

Mein Leben soll ein Dankeschön an Gott sein. Es soll anderen helfen, damit sie auch Gottes Kinder werden können.

Daniel:

Bedeutet: Gott ist mein Richter! Das hört sich hart an, und ist es auch. Zumindest, wenn man alleine da steht. In der Bibel steht, dass es ein Gericht geben wird. Dort wird Gott der Richter sein, und wir Menschen stehen jeder einzeln vor ihm. Gott wird nicht viel darauf achten, was wir alles Gutes oder Schlechtes gemacht haben, sondern darauf, ob jemand für unsere Schuld bezahlt hat. Ich kenne meinen Richter, und ich kenne auch den, der für mich bezahlt hat: Jesus. Der hat wirklich genug bezahlt, als er am Kreuz gestorben ist!

Pokorra;

Dieser Name kommt aus dem heutigen Polen. Mein Uropa kam aus dem damaligen Ostpreußen. Die polnischen Familien mit diesem Namen heissen Pokora. Weil im Polnischen das R so hart ausgesprochen wird, heissen die deutschen Familien Pokorra mit Doppel-R. Pokora ist ein polnisches Word und bedeutet Demut. Demut bedeutet: Mut zum Dienen. Es ist das Gegenteil von Hochmut. Hochmut ist, wenn man mehr von sich hält, als man wirklich ist.

Dieser Name erinnert mich daran, dass ich tatsächlich vor Gott ein sehr kleiner Mensch bin, der Jesus zum Leben braucht. Vor Gott zählt nichts, worauf ich stolz sein möchte. Ich weiss, dass noch immer einige Sachen in meinem Leben sind, die Gott nicht ausstehen kann. Ich brauche jeden Tag Jesus, damit er weiter an mir arbeitet und mir vergibt, wo ich sündige.

Demut bedeutet, dass man seine Mitmenschen höher achtet als sich
selbst. Ich will bereit sein, ein Diener zu sein, indem ich meinen Mitmenschen bei ganz alltäglichen Sachen helfe, aber auch ihnen von Jesus erzähle, damit sie wissen, wo sie dasselbe, was ich habe, auch bekommen können.